Marketing Tipps für introvertierte Virtuelle Assistenten

Kundengewinnung | 19/06/2023

Wie du deine Dienstleistung als Virtuelle Assistenz bewirbst, obwohl du introvertiert bist 

Als introvertierte Virtuelle Assistentin, die nicht gern im Rampenlicht steht, fällt es dir vermutlich schwer, ständig sichtbar zu sein und Werbung für deine Dienstleistung zu machen. 

Dabei ist dir auch klar, dass dein Business darunter leidet, wenn du nicht ausreichend Marketing betreibst. Du kennst sicher den Spruch "Wer nicht wirbt der stirbt". Im Zusammenhang mit deiner Karriere als Virtuelle Assistenz bedeutet das, dass du keine Aufträge an Land ziehst und keine Kunden findest, wenn du keine Werbung machst und unsichtbar bleibst. Die Kolleginnen, die ordentlich die Werbetrommel rühren, bekommen häufiger Kundenanfragen und werden öfter empfohlen.

Aber keine Sorge! Auch als introvertierte Person kannst du Marketing betreiben. Es gibt viele Marketing Maßnahmen, die sich ideal für schüchterne und zurückhaltende Virtuelle Assistenten eignen. Diese Marketing Tipps findest du in diesem Beitrag. 

Was zeichnet eine introvertierte Virtuelle Assistentin aus?

Bevor ich dir meine Marketing Tipps für introvertierte Virtuelle Assistenten verrate, werden wir gemeinsam herausfinden, ob du wirklich introvertiert bist.

Was bedeutet überhaupt introvertiert zu sein? "Introvertiert" ist ein Begriff aus der Psychologie, der ein Persönlichkeitsmerkmal beschreibt. Eine introvertierte Person zeichnet sich durch bestimmte Verhaltensweisen und Eigenschaften aus:

  • Zurückgezogenheit: Introvertierte Menschen fühlen sich in der Regel in ruhigen und weniger stimulierenden Umgebungen wohl. Sie bevorzugen häufig das Alleinsein oder den Kontakt mit wenigen engen Vertrauten anstatt große Menschenmengen oder laute Veranstaltungen.
  • Innere Ausrichtung: Introvertierte Personen neigen dazu, ihre Energie aus dem Inneren zu beziehen. Sie reflektieren oft intensiv, bevor sie handeln, und verarbeiten Informationen lieber intern, bevor sie ihre Gedanken und Meinungen teilen.
  • Energiegewinnung durch Alleinzeit: Im Gegensatz zu extrovertierten Menschen, die Energie durch den Kontakt mit anderen auftanken, ziehen introvertierte Personen ihre Energie häufig aus der Zeit, die sie allein verbringen. Diese Alleinzeit ermöglicht ihnen, sich zu regenerieren und ihre Gedanken zu sortieren.
  • Tiefe Verbindungen: Introvertierte Menschen bevorzugen oft tiefgründige und bedeutungsvolle Beziehungen. Sie nehmen sich Zeit, um andere Menschen kennenzulernen und entwickeln gerne wenige, aber engere Verbindungen, anstatt oberflächliche Bekanntschaften zu pflegen.

Bezogen auf die Selbständigkeit kann es also bedeuten, dass du im Bereich Social Media eher zurückgezogen handelst. Für dich ist es vermutlich unvorstellbar, ständig eine Story für Instagram aufzunehmen und darin zu sprechen. Es kann auch sein, dass dich Social Media generell überfordert, weil du ständig Input von anderen Profilen bekommst. 

Netzwerk Events und offline Kongresse können für dich anstrengend sein, weil du dort auf große Menschenmassen triffst und ständig im Austausch bist. 

Eine weitere Sache, die dich als introvertierte Virtuelle Assistentin anstrengt, könnte die Kommunikation und das ständige Kennenlernen von weiteren Virtuellen Assistenten sein. Dein Netzwerk erweitert sich laufend durch Facebook Gruppen, online Meetups und kostenlosen Challenges. Du hast vermutlich lieber einen kleinen Kreis an Business Buddys statt große Ansammlungen von Gleichgesinnten. 

Die genannten Punkte dienen nur als Orientierung, aber letztendlich ist es entscheidend, dass du eine individuelle Marketingstrategie entwickelst, die zu deinen persönlichen Stärken und Zielen passt. 

Deine Starthilfe

Du möchtest Virtuelle Assistenz werden, doch du weißt nicht wie, wie du loslegen sollst?

Hol dir jetzt meinen persönlichen Fahrplan, mit dem ich in nur 2 Wochen mein VA-Business startklar gemacht und erste Kunden gewonnen habe.
Trage deine Daten ein und erhalte dein kostenloses Exemplar:

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben hilfreichen &  kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.

Marketing Tipps - das kannst du als leise, zurückhaltende Virtuelle Assistentin tun, um deine Dienstleistung zu promoten

Als introvertierte Virtuelle Assistentin solltest du ein paar Dinge in deinem Marketing anders machen, als deine extrovertierten und ausdrucksstarken Kolleginnen. Vermutlich sind Marketing Maßnahmen wie Instagram Storys, Social Media live Videos, Gastauftritte in Podcast und Video-Interviews nicht gerade deine bevorzugten Maßnahmen. 

Wenn dir das alles zu laut und zu anstrengend ist, dann sind die folgenden Werbemaßnahmen ideal für dich als introvertierte Virtuelle Assistentin. 

Schreibe einen Blog auf deiner Website

Ein eigener Blog ist eine großartige Möglichkeit, um deine Expertise und dein Wissen zu präsentieren. Schreibe regelmäßig informative Artikel zu relevanten Themen für deine Zielgruppe. Nutze dabei deine Stärken als introvertierte Person, indem du dich auf gründliche Recherche, fundierte Analysen und tiefgründige Inhalte konzentrierst. Baue eine treue Leserschaft auf, die von deinem Know-how und deiner Zuverlässigkeit überzeugt ist.

Ein Blog hat darüberhinaus natürlich noch viele weitere Vorteile. Durch regelmäßiges Bloggen kannst du deine Online-Sichtbarkeit erhöhen. Indem du relevante Inhalte veröffentlichst und diese für Suchmaschinen optimierst, kannst du mehr organische Suchergebnisse erzielen und neue Besucher auf deine Website ziehen. 

Blogartikel haben übrigens eine längerfristige Wirkung im Vergleich zu sozialen Medien oder anderen kurzlebigen Inhalten. Ein gut geschriebener und optimierter Blogbeitrag kann über einen längeren Zeitraum hinweg Traffic generieren und für deine Marke werben. 

Sobald jemand auf einen interessanten Blogartikel stößt und darüber auf deine Website kommt, kannst du dieser Person weitere Handlungsaufforderungen anbieten (z. B. die Buchung eines kostenlosen Erstgesprächs). 

Egal ob du introvertiert oder extrovertiert bist - ein eigener Blog für Virtuelle Assistenten ist immer ratsam. Aber gerade für introvertierte Menschen ist es eine ideale Marketing Maßnahme. 

Erstelle Social Media Beiträge basierend auf deinen Blogbeiträgen

Diese Maßnahme nennt sich Content Recycling. Content Recycling bezieht sich auf die Wiederverwendung und Neugestaltung von bereits erstelltem Content, um ihn auf verschiedenen Plattformen oder in unterschiedlichen Formaten erneut zu präsentieren. Anstatt jedes Mal komplett neuen Content zu erstellen, nutzt du vorhandene Blogartikel, um diese weiterzuverwenden.

Du kannst bereits veröffentlichte Blogartikel erneut auf Plattformen wie Facebook, Instagram oder LinkedIn teilen, um eine größere Reichweite zu erzielen und neue Zielgruppen anzusprechen.

Versuche dabei immer wieder, den vorhandenen Inhalt deiner Blogartikel in verschiedene Formate umzuwandeln. Erstelle basierend auf deinem Blogartikel regelmäßig Infografiken, kürzere Checklisten, Karussell-Beiträge oder Kurzvideos wie Reels, TikTok Videos oder YouTube Shorts. 

Kreiere Instagram Reels ohne dich zu filmen

Du hast sicherlich mitbekommen, dass Instagram Reels für den schnelleren Aufbau von Follower sorgt. Reels  sind zur Zeit die Geheimwaffe für organisches Wachstum auf Instagram. Mit Reels erreichst du Menschen auf Instagram, dir dir noch nicht folgen (anders als Storys zum Beispiel) und es lohnt sich sehr, dass du dich mit dieser Beitragsart auseinandersetzt.

Jetzt denkst du vielleicht, dass du in Reels lustige Sachen machen musst oder - noch schlimmer - dich filmen und dabei sprechen solltest. Nicht unbedingt, denn du kannst für Reels auch ganz einfach Stock Videos nehmen.

Stock Videos für Reels findest du auf Canva oder Stock Plattformen wie Shutterstock. 

Ein weitere Vorteil ist, dass Stock Videos von erfahrenen Videografen oder Filmproduktionsunternehmen produziert werden und eine hohe Qualität in Bezug auf Bildauflösung, Belichtung, Komposition und Bildstabilisierung bieten. 

Du hast keine Vorstellung davon, wie du Reels mit Stock Videos erstellen kannst? Schau dir meine Beispiele von Reels mit Stock Videos an (hier, hier oder hier).

Eine weitere Möglichkeit, Reels zu erstellen ohne dabei dich selbst zu filmen, sind eigene Videos, die deine Arbeitsumgebung zeigen. Ich habe dazu ebenfalls ein Beispiel. Hier siehst du, wie ich mit meiner Kaffeetasse an meinen Arbeitsplatz laufe und dabei einen wichtigen Input für meine Zielgruppe biete. 

Du musst also nicht unbedingt dich selbst filmen, wenn du Reels erstellen und posten willst. Nutze Stock Videos, Fotos oder eigene Videos, auf welchen du nicht zu sehen bist. 

Biete einen Newsletter an

Ein regelmäßiger Newsletter ist ein leiser, aber wirkungsvoller Weg, um in Kontakt mit potenziellen Kunden zu bleiben. Gestalte ansprechende E-Mails, in denen du wertvolle Inhalte, Branchennews, Tipps und Ressourcen teilst. Nutze deine Stärken in der schriftlichen Kommunikation, um informative und gut strukturierte Newsletter zu erstellen. Verwende eine persönliche und authentische Sprache, um eine Verbindung zu deinen Lesern aufzubauen.

Um eine E-Mail Liste aufzubauen, kannst du im Vorfeld einen Lead Magneten (auch Freebie genannt) anbieten. Über eine kostenlose Checkliste oder ein gratis E-Book kannst du die E-Mail Adresse von Interessenten sammeln und diesen regelmäßige Newsletter schicken. 

Falls du dich fragst, was du in den Newsletter schreiben sollst, kommt hier ein ultimativer Tipp: Erstelle regelmäßig Blogbeiträge (siehe oben) und versende den Beitrag an deine Newsletter-Liste. Ergänze den Newsletter durch persönliche Geschichten und Erfahrungen, so dass deine Abonnenten einfach ein bisschen mehr bekommen, als die zufälligen Website Besucher. 

Der Newsletter ist auch eine perfekte Möglichkeit, neue Dienstleistungen und Produkte sowie Aktionen zu bewerben. Nicht umsonst heißt es: Das Geld liegt in der E-Mail Liste!

Du hast keine Ahnung, wie du einen Newsletter starten sollst? Dafür habe ich eine Weiterbildung exklusiv nur für Virtuelle Assistenten. 

Schreibe Gastartikel für fremde Blogs

Nutze die Möglichkeit, Gastbeiträge auf relevanten Blogs und Websites zu veröffentlichen. Dies erhöht deine Sichtbarkeit und ermöglicht es, dein Fachwissen einem breiteren Publikum zu präsentieren. Suche nach Websites, die zu deiner Zielgruppe passen, und biete qualitativ hochwertige Artikel an. Du wirst feststellen, dass Gastbeiträge eine effektive Möglichkeit sind, Vertrauen aufzubauen und neue Kunden anzuziehen. 

Die Betreiber der Website, für die du deinen Gastartikel schreibst, werden deinen Artikel auf ihren Kanälen (Social Media, Newsletter) verbreiten und promoten. Dadurch gewinnst du wiederum Aufmerksamkeit und steigerst deine Sichtbarkeit. 

So wirst du schneller als Expertin wahrgenommen und erhöhst die Chancen, dass Kundenanfragen bei dir eingehen. Durch Gastartikel entstehen spannende Kooperationen und dein Netzwerk erweitert sich automatisch. 

Nutze Facebook Gruppen

Mit diesem Tipp meine ich nicht den Austausch in Facebook Gruppen. Denn dieser intensive Austausch kann für introvertierte Menschen überfordernd sein. Ich meine, dass du dein Angebot in Jobbörsen wie in meiner Gruppe Virtuelle Assistenz suchen und finden zeigen sollst. 

In dieser Gruppe erscheint jeden Montag, Mittwoch und Freitag ein Sammelpost, unter dem Virtuelle Assistenten ihr Angebot präsentieren können. Erstelle dir eine auffällige Grafik über Canva und einen passenden Text. Die Grafik sollte dafür sorgen, dass dein Kommentar beim Durchscrollen die Aufmerksamkeit potentieller Kunden erweckt.

Dein Text muss auf jeden Fall überzeugend klingen. Versuche dein Angebot so zu präsentieren, dass  der Kundenvorteil sofort erkennbar ist. Du weißt nicht, wie du diesen Text erstellen sollst? Dann hol dir hier mein Arbeitsbuch "Die Textrevolution für Virtuelle Assistenten". 

Bitte schreibe nicht solche Texte wie "Als deine Virtuelle Assistentin nehme ich dir zeitraubende Tätigkeiten ab, so dass du dich wieder auf dein Kerngeschäft konzentrieren kannst". Diese Botschaften haben vielleicht noch vor 5 Jahren Kunden angezogen und überzeugt. Doch in der heutigen Masse an Virtuelle Assistenten brauchst du Texte, 

  • die knackig, kreativ und persönlich klingen
  • die 100% den Kundenvorteil hervorheben
  • die deine Ergebnisse in den Vordergrund stellen
  • die eine überzeugende Handlungsaufforderung beinhalten
  • die die Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden fesseln
  • die Interesse und Neugier wecken.

Wenn es dir schwerfällt, Texte mit dieser Anforderung zu erstellen, dann hilft dir mein Arbeitsbuch sofort weiter. Vergiss nicht, deine Texte sind deine besten Verkaufsmitarbeiter. Eine Kombination aus einer auffälligen Grafik und einem verkaufsstarken Text werden dir regelmäßig Kundenanfragen aus der Gruppe bringen. 

Sobald du deine Grafik und deinen Text erstellt hast, solltest du mit dem Posten beginnen. Lege dir eine Erinnerung an für jeden Montag, Mittwoch und Freitag (der Sammelbeitrag erscheint um 7:30 Uhr) und poste deine Grafik zusammen mit deinem Text als Kommentar unter den Sammelbeitrag. 

In der Gruppe sind tausende stille Leser und potentielle Kunden, die keine Lust haben ein Gesuch zu posten. Viele Kunden scrollen durch die Angebote unter dem Sammelpost und schreiben die Virtuellen Assistenten, die in Frage kommen, an. Deshalb ist es so wichtig, dass du dich unter dem Sammelbeitrag zeigst und - sind wir mal ehrlich - diese Vorgehensweise ist optimal für introvertierte Virtuelle Assistenten. 

Als zurückhaltende Virtuelle Assistenz musst du nicht auf Marketing verzichten 

Wie du gesehen hast, gibt es jede Menge Marketing Maßnahmen, die du als ruhige, leise und zurückhaltende VA anwenden kannst. 

Wichtig ist, dass du mindestens eine der Möglichkeiten nutzt. Denn gerade am Anfang ist es unerlässlich, Werbung für dein Business zu machen. Wie sonst sollen dich potentielle Kunden entdecken und deine Dienstleistung in Anspruch nehmen? 

Eine konsequente und effektive Werbestrategie ist entscheidend, um auf dem VA-Markt sichtbar zu sein, Kunden zu gewinnen und langfristig im Wettbewerb zu bestehen. Ohne gezielte Werbemaßnahmen und Sichtbarkeit besteht das Risiko, dass du von deiner Konkurrenz überholt wirst und potenzielle Kunden an deine Mitbewerber verlierst.

Weitere Artikel

Drei Vorurteile über eine Spezialisierung als Virtuelle Assistenz, die nicht stimmen

Tschüss Jobfrust

Hallo erfülltes, eigenes Business als Virtuelle Assistentin

Möchtest du Woche für Woche praxiserprobte Tipps und handfestes Know-How? Dann weißt du was zu tun ist: trage dich ein und zapfe kostenlos mein Gehirn an.

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben hilfreichen &  kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Produkten, Angeboten, Aktionen und zu meinem Unternehmen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.